Fabrice, Konstrukteur, Rychiger AG, Steffisburg
Fabrice, 4. Lehrjahr, Rychiger AG, Steffisburg

Was macht man als Konstrukteur?

Entwickeln / Konstruieren von Einzelteilen und Baugruppen von Maschinen. Erstellen von Fertigungsunterlagen für den Polymechaniker und Monteur.

Was gefällt dir am Beruf Konstrukteur?

Eigene Ideen einbringen zu können und die Vielfältigkeit. Den Kontakt mit den verschiedenen Berufsgruppen.

Was gefällt dir weniger gut am Beruf Konstrukteur?

Den ganzen Tag zu sitzen. Gut gibt es Stehpulte 🙂

Was war dein bisheriges Highlight in der Lehre?

Ein spezielles Highlight habe ich nicht, aber das Schönste ist, wenn man etwas selber entwickelt und konstruiert hat und dies dann an der Maschine sehen kann.

Welches sind die Voraussetzungen für den Beruf Konstrukteur

Selbständig arbeiten können. Gutes Vorstellungsvermögen. Technisches Interesse.

Welche Schwierigkeiten können während der Ausbildung entstehen ?

Die grösste Schwierigkeit ist das Zeitmanagement mit Beruf, der Berufsschule und den Hobbys.

Welche Tipps gibst du den Schüler/innen für die Schnupperlehre?

Zeig dich von deiner besten Seite aber bleib so, wie du bist. Wichtig ist: fragen, fragen, fragen…

Welche Tipps gibst du den Schüler/innen für die Lehrstellensuche?

Fange früh an zu schnuppern. Gehe bei verschieden Betrieben vorbei, um zu sehen, wo es dir am besten gefällt.

Welche Pläne hast du für nach der Lehre?

Ein paar Jahre als Konstrukteur zu arbeiten und zu einem späteren Zeitpunkt eine berufsbegleitende Weiterbildung an einer HF (Höhere Fachschule) zu machen.
Ich könnte mir auch sehr gut vorstellen, eines Tages selbst Lehrlinge auszubilden.

Wie war dein Start in die Lehre?

Ich hatte einen sehr guten Start mit vielen neuen und interessanten Eindrücken.

Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?

Ich habe mich für diesen Beruf entschieden, weil mir die Technik sehr gefällt. Ich mag die Abwechslung von selbständig arbeiten und die Arbeit mit anderen. Die Vielfältigkeit und die Abwechslung im Arbeitsalltag sind für mich sehr wichtig.