Allgemeinbildung (ABU)

Bereits im 7. Semester macht man die SVA (Selbständige Vertiefungsarbeit). Dabei muss man in einer Kleingruppe einen Bericht über ein Thema schreiben. Die möglichen Themen sind sehr vielfältig, meistens wird ein Hauptthema vorgegeben (z.B. Energie, Kultur etc.).

Am Schluss des 8. Semesters macht man noch eine 3-stündige ABU-Prüfung. Dabei wird der Lernstoff aus 4 Jahren allgemeinbildendem Unterricht abgefragt.

Mögliche Aufgaben an der ABU-Prüfung:

  • Fragen zu Recht und Gesellschaft (z.B. Erbrecht, Familienrecht etc.)
  • Bildbeschreibung
  • Textverständnis (Fragen zu einem vorher gelesenen Text beantworten)
  • Geschäftsbrief schreiben

 

Die ABU – Note setzt sich dann aus folgenden Teilen zusammen (je 1/3 Gewichtung):

  • Erfahrungsnote der beiden Fächer ‚Gesellschaft‘ und ‚Sprache und Kommunikation‘ aus dem Schulzeugnis
  • SVA
  • Prüfung

 

BM-Schüler/innen machen keine ABU-Prüfung, da sie die keinen ABU-Unterricht haben.