Interview mit Marc G.

interview_konstrukteur_marc

Marc, 3. Lehrjahr, WIFAG Berufsbildung
der Firma MALI International AG, Bern

Was gefällt dir am Beruf Konstrukteur?

Die Arbeit im Team gefällt mir sehr gut. Man kann zusammen ein Produkt erarbeiten und konstruieren, welches gefertigt wird. Der Beruf ist sehr abwechslungsreich und macht Spass.

Was gefällt dir weniger gut am Beruf Konstrukteur?

Dass man fast den ganzen Tag sitzt und am PC arbeitet.

Was war dein bisheriges Highlight in der Lehre?

Projekte, die man im Team erarbeitet hat und von denen dann ein Prototyp gefertigt wurde. Es war toll zu sehen, wie von der eigenen Zeichnung ein Produkt entsteht, wie z.B. beim Projekt CD/DVD-Ständer.

Was ist in der Lehre anders als in der Schnupperlehre?

In der Schnupperlehre bekommt man einen ersten Eindruck vom Beruf Konstrukteur und kann sich ein Bild davon machen, was für Aufgaben auf einen Lehrling zukommen könnten.

Welche Tipps gibst du den Schüler/innen für die Lehrstellensuche/Bewerbung?

Den Beruf Konstrukteur mehrmals zu schnuppern, so dass man sich wirklich sicher sein kann. Die Bewerbung ist auch ein sehr wichtiger Teil. Sie sollte einen anständigen Eindruck machen und einen guten Inhalt haben.

Was ist in der Berufsschule anders als in der Volksschule?

Die Fächer sind mehr berufsorientiert.

Ist die BMS schwierig?

Ja, sie ist schon recht anspruchsvoll, aber wenn man genug lernt, kann man gute Noten erreichen.