Interview mit Dario

interview_konstrukteur_dario

Dario, 1. Lehrjahr, azm Ausbildungszentrum Mittelland, Langenthal

Was macht ein Konstrukteur?

Er führt Projekte durch, d.h. er bekommt einen Projektauftrag und führt diesen aus vom Budgetplan bis zu den Zeichnungen. Weiter erstellt er Zeichnungen von Baugruppen und Bauteilen und erstellt Dokumentationen. Hauptsächlich arbeitet er mit dem 3D- CAD.

Was gefällt dir am Beruf Konstrukteur?

Das Arbeiten mit dem 3D- CAD, das Entwickeln und modellieren von Teilen. Wenn zuerst die Idee da ist, dann entsteht eine Zeichnung, und am Schluss hält man das fertige Bauteil in den Händen. Weiter gefallen mir die Teamarbeit und die Diskussionen.

Was gefällt dir weniger gut am Beruf Konstrukteur?

Mir fehlt die Bewegung, und man hat zum Teil gleiche Arbeit über längere Zeit.

Welches sind die Voraussetzungen/Fähigkeiten für den Beruf Konstrukteur?

Freude und Kenntnisse an Math und Physik.

Welche Schwierigkeiten können während der Ausbildung entstehen?

Man hat je nach Lehrbetrieb einen langen Arbeitsweg von 1h oder mehr.
Man muss darauf achten, dass man den Freundeskreis und die Familie nicht vernachlässigt.
Man hat praktisch keine Freizeit mehr.

Was ist in der Lehre anders als in der Schnupperlehre?

Die Schnupperlehre war zum Umsehen, welcher Lehrbetrieb geeignet wäre, und jetzt geht es praktisch schon um den Abschluss.

Welche Tipps gibst du den Schüler/innen für die Schnupperlehre?

Aufmerksam und interessiert sein!

Welches war dein bisheriges Highlight in der Lehre?

Wir haben ein Projekt für Pokäle von A-Z durchgeführt. Also planen, Budgetplan erstellen, Skizzen erstellen, Besprechungen im Team, modellieren mit dem CAD. Und das Ganze mit sehr wenig Budget.

Welche Tipps gibst du den Schüler/innen für die Lehrstellensuche/Bewerbung?

Geht möglichst viel schnuppern in vielen Berufen und Betrieben. Interessiert und informiert euch vor dem Bewerbungsgespräch über den Lehrbetrieb. Das Produkt der Firma sollte euch auch gefallen.

Was ist in der Berufsschule anders als in der Volksschule?

Man ist nur noch 2 Tage in der Schule und 3 im Betrieb.
Die Themen interessieren mich mehr.
Man hat anderen Schulstoff (von Allgemeinbildung auf technisch).
Die ganze Klasse interessiert sich meistens fürs Gleiche.