Interview mit Ahrabhi

interview_konstrukteurin_ahrabhi

Ahrabhi, 2. Lehrjahr, Girsberger Holding AG, Bützberg

Was gefällt dir am Beruf Konstrukteurin?

Dass man mit dem Computer in einem Büro arbeitet, mit dem CAD Teile modelliert, die Teamarbeiten und dass man das Endprodukt sieht, das man selbst entworfen hat (wie z.B. beim Projekt Stuhl).

Was gefällt dir weniger gut am Beruf Konstrukteurin?

Man braucht viel Geduld, muss genau arbeiten und muss meistens nach Norm arbeiten.

Was war dein bisheriges Highlight in der Lehre?

Das Werkstattpraktikum. Ich bekam dort einen sehr guten Einblick, und nach diesem Praktikum wusste ich auch, wie ich die Zeichnungen bemassen muss, damit der Hersteller oder die Herstellerin die Zeichnungen besser verstehen kann.

Was ist in der Lehre anders als in der Schnupperlehre?

In der Lehre verdient man, in der Schnupperlehre gibt es vielleicht ein Taschengeld. In der Schnupperlehre schaut man, ob dieser Beruf zu einem passt.

Welche Tipps gibst du den Schüler/innen für die Lehrstellensuche/Bewerbung?

Gute Note in den Schulzeugnissen erreichen und im Multicheck möglichst hohe Prozente haben.

Was ist in der Berufsschule anders als in der Volksschule?

In der Berufsschule hat man nur 1-2 Tage pro Woche Schule, dadurch weniger Tests, aber strengere Lehrer.

Ist die BMS schwierig?

Ich finde, es geht so. Es kommt natürlich darauf an, wie leicht man in der Schule lernt.